Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Sommerurlaub u. Wandern im Südtirol - 5 Tage

Sommerurlaub u. Wandern im Südtirol
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
18_07_08_WA_SUEDTIRO
Termin:
Preis:
ab 585 € pro Person

Sattgrüne Almwiesen, blühende Obstgärten, kultivierte Weinterrassen und die idyllische Kraft der 3.000er machen unsere Sommer- und Wanderreise ins Südtirol zu einem besonderen Erlebnis. Über leuchtende Sonnenhänge und herrliche Bergwege erreichen wir markante Gipfel,idyllische Berghütten und erleben die artenreiche Flora mit faszinierenden Landschaften – eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Auf dieser Reise lernen wir bei leichten Wanderungen die herrliche Südtiroler Natur von Ihrer schönsten Seite kennen. Die Wanderzeiten betragen zwischen zwei und drei Stunden, die maximale Höhendifferenz beträgt 325 Meter.

1.Tag: Anreise über den Brennerpass ins Eisacktal bis Klausen. Hier unternehmen wir eine Eingehwanderung zum Kloster Säben. Es thront auf gut 200 m über Klausen fast wie eine Burg malerisch auf einem markanten Felsen, dem sogenannten Heiligen Berg oder Säbener Berg. Vom Tal aus wandern wir auf dem leicht ansteigenden Ketschnweg durch Äcker, über den Kastanienhain und Föhrenwald vorbei an Einzelhöfen nach Pardell und weiter nach Säben. Hier besichtigen wir historische Stätten sowie schöne Kirchen und genießen einen weiten Blick hinunter ins Eisacktal und auf Klausen. Danach Abstieg nach Klausen, wo uns der Bus wieder aufnimmt. Am Abend beziehen wir unser gutes Hotel in Auer, im Bozner Unterland.

2. Tag: Ausflug Bletterbachschlucht. Fahrt mit dem Bus zum Besucherzentrum GEOPARC in Aldein. Heute erkunden wir den "Grand Canyon Südtirols" und begeben uns dabei auf eine Zeitreise in die Erdgeschichte. Wir erfahren allerlei Wissenswertes auf den Infotafeln im Park. Auch wenn man kein Geologe ist, kann man sich dem Zauber der Bletterbachschlucht kaum entziehen. Bis zu 400 m ragen die Wände, oft senkrecht, vom Bachbett dem Himmel entgegen und geben dabei dem geschulten Auge 280-Millionen Jahre Erdgeschichte preis. Auch der Laie staunt über die bizarren Felsformationen, die Wind und Wetter aus den unterschiedlichen Gesteinsschichten herausgearbeitet haben. Wir wandern im Bachbett durch die enge, atemberaubende Schlucht mit ihrem rötlich gefärbten Sandstein, bewundern das Butterloch und den imposanten, herabstürzenden Wasserfall. Über den Jägersteig und den breiten Forstweg erreichen wir die gemütliche Lahneralm zur Einkehr. Hinterher laufen wir ein kurzes Stück, durch Wald und Wiesen erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.

3. Tag: Ausflug Seiseralm. Fahrt mit dem Bus nach Seis am Schlern. Mit der Bahn erreichen wir Kompatsch auf der Seiseralm, von hier wandern wir zuerst auf das Hochplateau des Puflatsch. Herrliche Aussichtspunkte reihen sich hier aneinander. Von der Engelsrast mit ihrem Ausblick auf 53 Dreitausender geht es über blühende Almwiesen zum Fillner Kreuz - stets begleitet vom wunderschönen Panorama der Sella-, Geisler-, Puez-, Langkofel- und Plattkofel-Gruppe. Ein schöner Weg entlang der steil abfallenden Nordkante des Plateaus bringt uns schließlich zum Puflatsch-Gipfel mit den wenig unterhalb gelegenen Hexenbänken. Es handelt sich dabei um eine Basaltgesteinsformation, deren Aussehen an zwei Sitze mit Lehne erinnert, die einst als heidnischer Kult- oder Gerichtsplatz gedient haben soll. Nach dem nächsten Aussichtspunkt auf der Strecke, dem Goller Kreuz, lädt die Arnikahütte zur Stärkung ein, bevor wir über die von Bächen durchzogenen Puflatsch-Almwiesen zur Puflatschhütte weiterwandern. Auf der Sonnenterrasse der Hütte können wir mit Blick zum Schlern gemütlich die Wanderung ausklingen lassen, denn nun geht es nur noch bergab nach Kompatsch.

4. Tag: Heute unternehmen wir eine Höhenwanderung um den Cisloner Berg. Wir starten in Truden. Mit geringer Steigung geht es durch einen Nadel- und Föhrenmischwald zur bewirteten Cislonalm (1.250 m) und weiter auf einem Forstweg zur Hochwand (1.492 m). Auf der gesamten Strecke genießen wir ein gigantisches Panorama. Es reicht im Süden gegen die Salurnerklause, gibt im Westen immer einen Blick frei in den Talkessel hinunter zum Kalterersee, nach Tramin, auf die Brentagruppe sowie das Mendelgebirge und im Norden ins Etschtal, die Ortlergruppe und die Ötztaler Alpen.

5. Tag: Gilfenklamm und Sterzing. Heute Vormittag besuchen wir im Ratschingsertal ein Naturdenkmal der Extraklasse. In Stange folgen wir dem Wanderweg entlang des Jaufenbaches und erreichen bald die Gilfenklamm. Bis zu 15 m hat sie sich in den reinweißen Marmor tiefeingeschnitten. Es ist ein beeindruckendes Farbenspiel, wenn sich die Wassermassen im weißen und grün schimmernden Marmor brechen. Die herrliche Schluchtenwanderung führt über Stege, Holz- und Hängebrücken sowie durch das markant eingeschnittene Bachbett hinauf zum Jaufensteg. Immer wieder gibt sie atemberaubende Tiefblicke auf den tosenden Wildbach. Die Mittagspause verbringen wir im Silberstädtchen Sterzing. Über den Brenner kehren wir nach Vorarlberg zurück.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• sehr gutes 3-Sterne-Superior-Hotel
• 4 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
• 4 x 3-Gang-Menü inkl. Salatbuffet
• Benützung Swimmingpool
• 5 x örtlich geführte Wanderungen
• Eintritt Gilfenklamm
• Eintritt Bletterbachschlucht
• Bergbahn Seiseralm
• Reisebegleitung

  • Doppelzimmer
    585 €
  • Einzelzimmer
    653 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stornoschutz
    15 €