Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Wallfahrtskatalog 2017

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Südpolen – Galizien und Lemberg - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
17_08_06_POLEN
Termin:
Preis:
ab 1235 € pro Person

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Dresden - Bautzen nach Breslau. Hotelbezug und Abendessen.


2. Tag: Breslau, Kulturhauptstadt 2016, ist eine der schönsten und ältesten Städte Polens. Am Fuße des Sudetengebir-ges, an der Oder gelegen, gebaut zwischen zahlreichen Nebenflüssen und Kanälen, liegt die Stadt einzigartig auf 12 Inseln mit 112 Brücken. Oft wird die Stadt als „Venedig Polens" bezeichnet. Geführte Stadtbesichtigung. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Krakau in Westgalizien. Hotelbezug und Abendessen.


3. Tag: Die alte Königsstadt Krakau liegt an der Weichsel und ist wegen ihrer Schönheit die meistbesuchte Stadt Polens. Zahlreiche Bauten aus Gotik und Renaissance prägen das Stadtbild und werden von der Königsburg auf dem Stadtberg Wawel überragt. Während eines Stadtspaziergangs sehen wir die prachtvolle Marienkirche, den größten mittelalterlichen Marktplatz Europas, die mächtigen Tuchhallen, das Collegium Maius, den ältesten Teil der Jagiellonen-Universität sowie das jüdische Viertel Kazimierz. Im Anschluss daran fahren wir durch die polnische Toskana zur nächsten Perle der Archi-tektur nach Przemysl, das in der Woiwodschaft Karpatenvorland an der ukrainischen Grenze liegt. Hotelbezug und Abendessen.


4. Tag: Heute Vormittag lernen wir Przemysl im Rahmen einer Stadtführung kennen. Im Mittelalter war die Stadt wichtiger Etappenort auf der Handelsroute Lemberg - Budapest. Ende des 19. Jh. war sie eine der größten und modernsten Fes-tungen Europas, mit einem 45 km langen Festungsgürtel. Bei einer Stadtführung in Przemysl sehen wir unter anderem die barocke St.-Johannes-Kathedrale, das bedeutendste Bauwerk der Stadt. Sehr imposant ist die Festungsanlage aus dem 1. Weltkrieg, die zu den größten in ganz Europa gehört. Am Nachmittag fahren wir weiter durch das Karpatenvorland nach Lemberg in der Ukraine. An der Grenze werden wir von der ukrainischen Reiseleitung empfangen, sie wird uns während des gesamten Aufenthalts in der Ukraine begleiten. Hotelbezug und Abendessen.


5. Tag: Der heutige Tag ist ganz der galizischen Hauptstadt Lemberg gewidmet. Sie werden staunen über die nostalgi-schen Höhepunkte in dieser so gar nicht typisch ukrainischen Stadt. Malerische Gässchen, unzählige Kirchen verschie-dener Konfessionen und die UNESCO geschützte Altstadt mit ihrem k. u.k. Flair, wo es sich in Wiener Kaffeehaustraditi-on herrschaftlich verweilen lässt. Bei einer Stadtführung und Stadtrundfahrt werden Sie vieles bewundern können: Rat-haus mit Marktplatz, Arsenal, das berühmte Opernhaus, Boim-Kapelle, Armenische Kirche, Jüdisches Viertel. Im An-schluss daran laden wir Sie zu einer „exklusiven Straßenbahnfahrt" ein. Mittagessen mit Getränk. Am Nachmittag besu-chen wir das ukrainische Freilichtmuseum und den Lytschakiw Friedhof, den prächtigsten Bestattungsort in ganz Galizien. Abendessen im Hotel.


6. Tag: Ausflug „Goldenes Hufeisen" - die Schlösser Solotschiw, Pidhirzi und Olesko. Beim heutigen Ausflug werden wir ins Mittelalter zurückversetzt. Diese drei Schlösser bilden eine prachtvolle Kulisse in der Landschaft rund um Lemberg. Als erstes wird das Schloss in Solotschiw mit zwei Palästen besichtigt, danach Weiterfahrt nach Pidhirzi, einst Prachtbau der galizischen Krone. Im Schloss Olesko, dem ältesten aller Schlösser, haben wir im Schlossrestaurant ein ritterliches Mittagessen reserviert. Danach Rückkehr nach Lemberg. Der restliche Nachmittag ist frei. Abendessen im Hotel.


7. Tag: Heute verlassen wir Lemberg und fahren in die polnische Stadt Tarnów. Über Jahrhunderte war sie Zufluchtsort für Juden, Deutsche, Ukrainer, Schotten, Österreicher und Tschechen. Jede Nationalität und Kultur hinterließ ihre Spuren. Man kann dem Reiz der galizischen Atmosphäre kaum widerstehen. Diese verdankt die Stadt nicht nur der besonderen Schönheit der Altstadt, in der mittelalterliche Straßen, Gotik- und Renaissancebauten und Fragmente der Festi-gungsmauer erhalten blieben, sondern den vielen Kulturen, die sie geprägt haben. Stadtführung. Einen Fotostopp ma-chen wir beim Schloss Lancut, das mit seiner großzügigen Parkanlage zu den schönsten in Polen zählt. Abends erreichen wir in der Woiwodschaft Kleinpolen Wieliczka. Hotelbezug und Abendessen.


8. Tag: Heute Vormittag besuchen wir eine der größten touristischen Attraktionen Polens, das berühmte Salzbergwerk Wieliczka. Eine gigantische Anlage lädt hier 300 m unter der Erde zur Entdeckungstour ein. Ganze Hallen, Kapellen, Skulpturen und Bilder wurden von Künstlern und Bergleuten im Lauf der Jahrhunderte in das Salz gehauen. Anschließend Weiterfahrt nach Breslau und über die polnisch-deutsche Grenze nach Görlitz. Nach dem Abendessen erwartet uns der Nachtwächter zu einem Rundgang durch den Ober- und Untermarkt sowie den Demianiplatz.


9. Tag: Heimreise über Dresden nach Vorarlberg.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• 8 x Nächtigung in guten Hotels
• 8 x Halbpension
• Stadtführungen: Breslau, Krakau, Przemysl, 2 x Lemberg, Tarnów
• 1 x Straßenbahnfahrt
• 1 x Mittagessen inkl. Getränke
• Ausflug „Goldenes Hufeisen“
• 1 x ritterliches Mittagessen mit Wein u. Wasser
• Eintritte: Aula u. Dom in Breslau, Marienkirche in Krakau, Freilichtmuseum u. Lytschakiw Friedhof, Salzbergwerk Wieliczka
• Fahrt mit Aufzug Salzbergwerk
• Nachtwächterführung Görlitz
• Einreisegebühr Ukraine
• ukrainische Reisebegleitung
• Reiseleitung: Hr. Peter Hagspiel

  • Doppelzimmer
    1235 €
  • Einzelzimmer
    1460 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • oblig. Stornoschutz
    32 €