Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Wallfahrtskatalog 2017

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Wanderreise ins Grödnertal - 5 Tage

Wanderreise ins Grödnertal
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
17_07_10_WA_GROEDNER
Termin:
Preis:
ab 585 € pro Person

Das Grödnertal ist nicht nur weltbekannt für seine Jahrhunderte alte Tradition der Holzschnitzkunst und der Krippenschnitzerei, sondern auch als traumhaftes Wanderparadies. Bestens markierte Wege, herrliche und überaus abwechslungsreiche Naturlandschaften soweit das Auge reicht, urige Almen und Schutzhütten mit köstlichen Bergsteiger-Menüs, gemütliche bis anspruchsvolle Touren für jedermann, so präsentiert sich das Grödnertal. Wir haben für Sie fünf schöne Tage zusammengestellt. Im Juli erwartet uns zudem eine herrliche Bergflora.

1.Tag: Anreise über den Arlberg- und Brennerpass nach St. Ulrich, wo wir unsere Mittagspause halten. Am Nachmittag werden wir in Wolkenstein zu einer Eingehwanderung erwartet. Über satte Almwiesen geht es ins Langental bis zur St. Sylvesterkapelle und von dort unternehmen wir auf dem Kreuzweg noch einen Abstecher zur Ruine Wolkenstein. Auf unserem Rückweg zum Hotel kehren wir in der Ciampac-Hütte ein. Danach beziehen wir in unserem bewährten Hotel in Wolkenstein die Zimmer. Abendessen. Mit etwas Glück können wir vom Hotel aus das berühmte ladinische Alpenglühen beobachten. Wanderung: ca. 2 Stunden.


2.Tag: Heute laden wir Sie zu einer Umrundung der Cislesalm ein. Busfahrt nach St. Christina, mit der Bahn geht es zur Bergstation Col Raiser, von dort führt ein idyllisches Steiglein zur Regensburger Hütte. Nun geht es über die prächtige Landschaft am Fuße der Geislerspitzen aufsteigend zum Sockel Plan Ciautiers. Wir überqueren eine wunderschöne Weide am Fuße der Geisler. Unser Weg führt an den stark überhängenden Felszacken der Piera Longia vorbei, die sich am Ende der Eiszeit von den Geislerspitzen gelöst haben und herabgestürzt sind, danach erreichen wir eine Almhütte. Unsere Wanderung führt uns Richtung Nordwesten zur Troierhütte (Mittagspause). Wir kommen auch beim kleinen Almteich der „Lech da Iman" vorbei, der ein hübsches Fotomotiv abgibt. Von hier wandern wir über die Seceda-Alm zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zur Bergstation Col Raiser. Mit der Bahn geht es zurück ins Tal und mit unserem Bus nach Wolkenstein. Wanderung: 4 bis 4,5 Stunden.


3. Tag: Rundwanderung Raschötz u. Schnitzerdorf St. Ulrich. Fahrt mit unserem Bus nach St. Ulrich. Mit der Panorama-Standseilbahn erreichen wir Raschötz auf 2.093 m. Gemütliche Wanderung nach Außerraschötz zur Heilig-Kreuz-Kapelle und zum Raschötzer Gipfelkreuz, das in Menschengröße von Hand geschnitzt wurde. Hier eröffnet sich ein atemberaubender Ausblick über das Eisacktal bis hinaus in die Ötztaler und Stubaier Alpen. Der Schlern scheint zum Greifen nah, ebenso haben wir einen tollen Rundblick zu den Wanderzielen der letzten Tage. Kleine Einkehr in der Hütte bei Simon, dann geht es gemütlich zur Bergstation und mit der Standseilbahn nach St. Ulrich zurück. St. Ulrich ist der Hauptort des Grödnertals und bekannt für seine Schnitzereien. Nachmittags Aufenthalt zur Kaffeepause und Einkaufsmöglichkeit. Danach Rückfahrt ins Hotel nach Wolkenstein. Wanderung: ca. 3 Stunden.


4.Tag: Wanderung Chedultal - Cirspitzen Durchquerung - Jimmyhütte - Bergstation Dantercepies.

Vom Hotel aus wandern wir ins Langental über blühende Wiesen bis zur St. Sylvesterkapelle. Von hier führt am Anfang steil über Stufen und dann gemütlicher ein Weg durch das idyllische Chedultal hinauf Richtung Cirjoch - umrahmt von den Cirspitzen zur rechten und dem Mont de Seura zur linken Seite. Oft sind Murmeltiere und Gämsen in Blickweite. Am Cirjoch gibt es ein traumhaftes Panorama über das Chedultal hinaus nach Wolkenstein, zur Seiseralm, zur Stevia und den Geislern, auf das Puezplateau und die Sellagruppe, aufs Sellajoch und die Langkofelgruppe. Wir folgen dem Weg durch die Cirspitzen, wo uns eine Mondlandschaft erwartet. Zur Mittagszeit erreichen wir die Jimmyhütte auf dem Grödnerjoch. Von hier geht es auf einem gemütlichen Wanderweg zur Bergstation der Dantercepies-Bahn. Mit der Bahn fahren wir nach Wolkenstein hinunter und sind am Nachmittag wieder im Hotel. Wanderung: 4 bis 4,5 Stunden.


5. Tag: Wanderung nach St. Ulrich und Rückreise. Von Wolkenstein über St. Christina wandern wir nach St. Ulrich. Die Bahnsteig-Promenade der „ferata de Gherdëina" führt entlang der Trasse der früheren Grödner Bahn und verbindet die Dörfer St. Ulrich und St. Christina. In St. Ulrich nimmt uns der Bus wieder auf, Rückfahrt ins Ländle. Wanderung: ca. 2,5 Stunden.


Eine Wanderkondition von 4 bis 5 Stunden ist erforderlich. Wir bitten auch zu beachten, dass bei dieser Wanderreise kurzfristige Änderungen des Wanderprogramms sowie der einzelnen Wandertouren vorbehalten sind, da wir Rücksicht auf die Leistungsfähigkeit der Gesamtgruppe und die Sicherheit bedingt durch Wettereinflüsse nehmen.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• sehr gutes 3-Sterne-Superior-Hotel, Du/WC
• 4 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
• 4 x fünfgängiges Abendessen inkl. Salatbuffet
• 4 x örtlich geführte Wanderungen
• sämtliche Bergbahnen: Col Raiser, Dantercepies, Raschötz
• Reisebegleitung

  • Doppelzimmer
    585 €
  • Einzelzimmer
    657 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stornoschutz
    15 €