Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Wanderreise ins Südtirol - 4 Tage

Wanderreise ins Südtirol
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
18_08_29_WA_SUED
Termin:
Preis:
ab 495 € pro Person

Sattgrüne Almwiesen, blühende Obstgärten, kultivierte Weinterrassen und die magische Ausstrahlung der Dreitausender machen unsere Wanderreise ins Südtirol zu einem besonderen Erlebnis. Über leuchtende Sonnenhänge und herrliche Bergwege erreichen wir markante Gipfel und idyllische Berghütten. Dabei erleben wir eine artenreiche Flora und faszinierende Landschaften – eine Wohltat für Körper und Seele! Die Wanderzeiten betragen zwischen vier und fünf Stunden, die maximale Höhendifferenz beträgt 325 Meter.

1. Tag: Über den Brennerpass und Sterzing erreichen wir das Bozner Unterland und fahren zum Besucherzentrum GEOPARC in Aldein. Mit unserem Wanderführer Luis erkunden wir den Grand Canyon Südtirols und begeben uns dabei auf eine Zeitreise in die Erdgeschichte. Wir erfahren allerlei Wissenswertes auf den Infotafeln im Park. Auch wenn man kein Geologe ist, kann man sich dem Zauber der Bletterbachschlucht kaum entziehen. Bis zu 400 m ragen die Wände oft senkrecht vom Bachbett dem Himmel entgegen und geben dabei dem geschulten Auge 280-Millionen Jahre Erdgeschichte preis. Auch der Laie staunt über die bizarren Felsformationen, die Wind und Wetter aus den unterschiedlichen Gesteinsschichten herausgearbeitet haben. Wir wandern im Bachbett durch die enge, atemberaubende Schlucht mit ihrem rötlich gefärbten Sandstein, bewundern das Butterloch und den imposanten, herabstürzenden Wasserfall. Über den Jägersteig und den breiten Forstweg erreichen wir die gemütliche Lahneralm zur Einkehr. Hinterher laufen wir ein kurzes Stück, durch Wald und Wiesen erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. Wanderzeit ca. drei Stunden. Fahrt nach Auer zum Hotelbezug. Entspannen können Sie im hoteleigenen Schwimmbad oder bei einem Gläschen Wein.

2. Tag: Ausflug Seiseralm. Fahrt mit dem Bus nach Seis am Schlern. Mit der Bahn erreichen wir Kompatsch auf der Seiseralm, von hier wandern wir zuerst auf das Hochplateau des Puflatsch. Herrliche Aussichtspunkte reihen sich hier aneinander. Von der Engelsrast mit ihrem Ausblick auf 53 Dreitausender geht es über blühende Almwiesen zum Fillner Kreuz - stets begleitet vom wunderschönen Panorama der Sella-, Geisler-, Puez-, Langkofel- und Plattkofel-Gruppe. Ein schöner Weg entlang der steil abfallenden Nordkante des Plateaus bringt uns schließlich zum Puflatsch-Gipfel mit den wenig unterhalb gelegenen Hexenbänken. Es handelt sich dabei um eine Basaltgesteinsformation, deren Aussehen an zwei Sitze mit Lehne erinnert, die einst als heidnischer Kult- oder Gerichtsplatz gedient haben soll. Nach dem nächsten Aussichtspunkt auf der Strecke, dem Goller Kreuz, lädt die Arnikahütte zur Stärkung ein, bevor wir über die von Bächen durchzogenen Puflatsch-Almwiesen zur Puflatschhütte weiterwandern. Auf der Sonnenterrasse der Hütte können wir mit Blick zum Schlern gemütlich die Wanderung ausklingen lassen, denn nun geht es nur noch bergab nach Kompatsch.

3. Tag: Fleimstal und Bombasel Seen. Heute haben wir wiederum ein Highlight in unserem Programm. Unser Besuch gilt der einsam gelegenen Lagoraikette am Rande der Dolomiten. Mit unserem Bus fahren wir zunächst ins Fleimstal nach Cavalese. Die Kabinenseilbahn bringt uns von 900 m auf die Alpe Cermis auf 2.000 m. Schon die Fahrt bis hierher allein ist ein Erlebnis. Mit einem Sessellift fahren wir noch 200 Höhenmeter weiter hinauf. Hier halten wir inne und bewundern das gewaltige Bergpanorama, das sich vor unseren Augen auftut. Hier am Paion di Cermis startet unsere Wanderung. Nach gut einer Stunde erreichen wir den Gipfel Cimon del To della Trappola auf 2.401 m. Dann erfolgt der Abstieg über Stufen und einen schmalen Grat (Achtung, Trittsicherheit erforderlich!). Nicht weit entfernt, eingebettet zwischen den dunklen Vulkanfelsen der Lagoraikette und den grünen Almmatten, liegen die lieblichen, blass smaragdgrün schimmernden Bergseen von Bombasel. Von hier aus zeigt sich die Bergwelt von ihrer schönsten Seite - eine atemberaubende Aussicht ist garantiert. Rundwanderung zur Alpe Cermis und gemütliche Einkehr.

4. Tag: Ausgehwanderung. Wir starten direkt vom Hotel aus Richtung Montan. Über die alte Bahntrasse, vorbei an Flaumeichen und auf einem teilweise mit Steinen gepflasterten Weg geht es hinauf nach Castelfeder. Der Hügel Castelfeder ist eine uralte Kulturlandschaft mit Siedlungsspuren aus der Stein- und Bronzezeit. Die Reste einer Burganlage, die sagenumwobene Fruchtbarkeitsrutsche und die Mauern der Barbarakapelle zeugen von mystischer Vergangenheit. Hier haben wir die beste Aussicht auf die Ferienregion Südtiroler Unterland. Vor uns schlängelt sich die Etsch Richtung Salurn, auf der linken Seite breitet sich die Marktgemeinde Neumarkt aus und auf der anderen Seite liegt das malerische Weindorf Tramin mit seinem imposanten Kirchturm. Im Weiler Glen unterbrechen wir unsere Wanderung zu einer gemütlichen Einkehr in einem Buschenschank und nach einer halbstündigen Wanderzeit erreichen wir das hübsch gelegene Dorf Montan, wo uns der Bus abholt und zurück nach Vorarlberg bringt.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• sehr gutes 3-Sterne-Superior-Hotel
• 3 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
• 3 x 3-Gang-Menü inkl. Salatbuffet
• Benützung Swimmingpool
• 4 x örtlich geführte Wanderungen
• Eintritt inkl. Helm Bletterbachschlucht
• Bergbahn Seiseralm
• Bergbahn u. Sessellift Paion di Cermis
• Reisebegleitung: Fr. Marlis Hehle

  • Doppelzimmer
    495 €
  • Einzelzimmer
    545 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stornoschutz
    13 €