Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Zauberhaftes Tuszien - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
18_10_26_TUSZIEN
Termin:
Preis:
ab 635 € pro Person

Genießen Sie mit uns zum Saisonabschluss das Sonnenparadies Italiens. Zwischen der südlichen Toskana und Rom liegt Tuszien, das einstige Land der Etrusker. In dieser von Vulkanen geprägten Landschaft erwarten uns erloschene Krater, Seen, wunderschöne mittelalterliche Städte und beeindruckende Hinterlassenschaften der etruskischen Kultur. Auf dieser Reise führen wir Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Latium und zeigen Ihnen konservierte Antike in herrlichem Umfeld.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Mailand - Bologna - Florenz - Viterbo. Zimmerbezug in sehr gutem 3-Sterne-Superior-Hoter für fünf Nächte. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Stadtführung Viterbo und Villa Lante. Die historische Altstadt von Viterbo gilt als eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Mittelitaliens. Die Besichtigung des historischen Stadtkerns ist auf jeden Fall ein Muss: Palazzi mit Prunksälen, zahlreiche Brunnen, das Rathaus und verschiedene Kirchen erzählen von einer langen Geschichte der Stadt. Im 13. Jh. war Viterbo zeitweise Residenz der Päpste und mehrere Konzilien fanden hier statt. Am Nachmittag besichtigen wir die zauberhaften Gärten der Villa Lante bei Bagnaia, die laut New York Times zu den zehn schönsten Gärten der Welt zählen. Im Jahr 2011 wurde er zum schönsten Park Italiens gewählt. Wir spazieren durch den im französischen Stil angelegten barocken Gartenpark mit Terrassen, Treppen und Teichen, Wasserspielen und Buchshecken. Der restliche Nachmittag steht in Viterbo zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Bomarzo und Orvieto. Der „Heilige Wald" bei Bomarzo ist voller mythischer Gestalten: Ein weit aufgerissenes Höllenmaul, das in einen steinernen Speisesaal führt; ein Elefant im Kampf mit einem Soldaten; ein schiefes Haus, in dem man wie betrunken umhertorkelt. Zwischen Bäumen, Büschen und Felsen tut sich ein groteskes Kunstwerk nach dem anderen auf. Wir sind im „Sacro Bosco", dem „Heiligen Wald", besser bekannt als der Park der Ungeheuer beim Dorf Bomarzo. Die manns- und teils haushohen Skulpturen des Parks sind aus dem in dieser Gegend typischen „Peperino"-Gestein geschaffen. Was wie das Werk eines zeitgenössischen Künstlers anmutet, ist in Wirklichkeit bereits 450 Jahre alt. Der Adelige Vicino Orsini machte diesen Park seiner Frau zum Geschenk. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Orvieto. Die Stadt erobern wir zu Fuß. Das autofreie Orvieto liegt auf einem Tuffsteinplateau, das von Kellern, Gängen und Zisternen durchsiebt ist. Unsere oberirdische Tour führt durch Fußgängerzonen zum mächtigen Dom mit einer der schönsten Kirchenfassaden der Welt. Orvieto ist bekannt für seine schöne Keramikkunst und den guten Weißwein. Aufenthalt zum Besuch der Altstadt, abends Rückkehr nach Viterbo. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Tarquina und Pitigliano. Heute geht es in die Maremma nach Tarquina, das Wahrzeichen und Aushängeschild der etruskischen Kultur. Die etruskische Totenstadt wurde 2004 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Unser Rundgang beginnt auf Tarquinas zentraler Piazza Matteotti mit der Besichtigung des Altstadtzentrums, umgeben von schönen Kirchen und Türmen. Danach besuchen wir die Nekropole von Monterozzi. Sie ist weltweit für ihre bemalten und in die Felsen gearbeiteten Gräber bekannt. Am Nachmittag fahren wir quer über das hügelige Vulkanland nach Pitigliano, ein Geheimtipp in der Maremma. Atemberaubend ist sowohl die Architektur als auch die Lage des malerischen Pitigliano. Die mittelalterliche Tuffsteinstadt scheint in 300 m Höhe förmlich aus einem imposanten, von Löchern durchsetzten Felsen herauszuwachsen. Hoch oben am Rand des Plateaus stehen die historischen Häuser wie aus dem Tuffstein gehauen. Die Straßen sind so eng, dass sie keinen Autoverkehr erlauben. Kaffeepause, versäumen Sie es nicht, die süße Spezialität Sfratto zu kosten. Abends Rückkehr in unser Hotel.

5.Tag: Heute Vormittag fahren wir nach Cività di Bagnoregio. Der kleine Ort liegt malerisch auf einem Felssporn, hoch über dem Erosionsgebiet kahler Schluchten, und ist nur über eine Fußgängerbrücke zu erreichen. Lange wurde Cività, die zeitweise nur sieben Einwohner zählte, als die sterbende Stadt bezeichnet. Anschließend geht es weiter zu den Ausläufern des Monte Volsini an den Lago di Bolsena, ein idyllischer Vulkansee mit schöner Promenade. In einem typischen Ristorante laden wir Sie zum Mittagsimbiss ein. Am Nachmittag lernen wir Bolsena kennen. Die braunen Tuffhäuser des alten Ortes drängen sich malerisch an der glänzenden Wasserfläche. Die Kirche Santa Christina bildet den kunsthistorischen Glanzpunkt des Ortes. Hier soll 1263 das Wunder von Bolsena geschehen sein, das dem damaligen Papst Urban IV Anlass gab, das Fronleichnamsfest zu stiften. Abends Rückkehr ins Hotel.

6. Tag: Rückreise nach Vorarlberg.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• 5 x Halbpension im 3-Sterne-Superior-Hotel
• Stadtführungen: Viterbo, Orvieto
• Eintritt Garten Villa Lante
• Auffahrt Rolltreppe Orvieto
• 1 x Mittagsimbiss mit Wein u. Kaffee
• Tagesreiseleitung Tarquina
• Eintritt Monsterpark
• Eintritt Nekropole
• Reiseleitung

  • Doppelzimmer
    635 €
  • Einzelzimmer
    745 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • oblig. Stornoschutz
    16 €