Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Wallfahrtskatalog 2017

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Firmengeschichte von Hehle-Reisen

 

Im Jahr 2016 feiert Hehle-Reisen sein 50-jähriges Bestehen. Risikoreiche Entscheidungen der Unternehmensgründer begründen den anhaltenden Erfolg des Unternehmens ebenso wie die gelungene Übergabe an die zweite Generation, vor allem aber auch der engagierte Einsatz aller Mitarbeiter. 

Begeben Sie sich auf eine Zeit-Reise durch die Geschichte von Hehle-Reisen!

1966 gründen Hildegard und Wolfgang Hehle mit nur einem VW-Bus einen Mietwagenbetrieb im Bergdorf Eichenberg.

Die ersten "Kunden" sind Eichenberger Schüler, die zu Bildungseinrichtungen im Tal befördert werden. Mit der Einrichtung des ersten Schulbusverkehrs auf den Eichenberg ist somit der erste Grundstein für das Unternehmen gelegt.

Eine weitere fixe Einkommensquelle kommt 1969 mit der Beförderung der Schüler von der Bergparzelle Buchenberg ins Tal nach Lochau dazu. Außerdem bekommt Hehle-Reisen immer mehr Aufträge von privaten Vereinen und Gruppen.

Anfang der 1970er-Jahre hat sich das Auftragsvolumen so gut entwickelt, dass der Fuhrpark auf insgesamt sechs VW-Busse angewachsen ist.

Ein wichtiger Meilenstein ist 1972 der Kauf des ersten "richtigen" Busses mit 17 Plätzen, wenn auch gebraucht. Hildegard und Wolfgang Hehle reagieren damit auf die steigende Nachfrage größerer Gruppen.

Den ersten neuen Omnibus kaufen Hildegard und Wolfgang Hehle 1973. Es ist ein Bus der Marke Mercedes mit 50 Plätzen. 1975 folgt ein weiterer Mercedes-Bus mit 37 Plätzen. 

1980 geht ein lang gehegter Wunsch von Wolfgang Hehle in Erfüllung: der erste Reisekatalog von Hehle-Reisen erscheint. Das Ehepaar Hehle ist mächtig stolz auf ihr Erstlingswerk.

Bis heute hält Hehle-Reisen an der jährlichen Produktion eines eigenen Reisekatalogs fest. Im Jahr 2013 verschickt Hehle-Reisen das bereits 34. Exemplar an seine Kunden. 

Eines der größten Projekte in der Geschichte von Hehle-Reisen ist die Übersiedlung des Betriebs nach Lochau.

Die Fertigstellung des Betriebsstandorts mit zwei Büros und drei Busgaragen samt Wohnhaus für die siebenköpfige Familie Hehle erfolgt Ende 1983. Der neue Standort, verkehrsgünstig am Autobahnanschluss Lochau-Hörbranz gelegen, bringt dem Unternehmen einen ungeahnten Aufschwung. 

1989 erfolgt der Generationswechsel von Hildegard und Wolfgang Hehle auf ihre beiden Töchter Elke und Marlis, die sich fortan die kaufmännische Geschäftsführung teilen.

Formal geschieht dies durch die Umwandlung des Einzelunternehmens Wolfgang Hehle in eine GmbH & CoKG. Für diesen Schritt spricht in erster Linie, dass die Rechtsform eine Beschränkung der Haftung mit sich bringt.

Der Zubau eines Bürotrakts im Jahr 1999 trägt dem Umstand Rechnung, dass die Organisation der Reisen zunehmend umfangreicher wird.

Auf 116 m² entstehen vier Arbeitsplätze, ein Besprechungszimmer sowie Lagerräume, ein Mitarbeiter-Aufenthaltsraum und Toilettanlagen. Auffallendstes Merkmal ist die einladende Fassadenverkleidung aus Glas.

Als der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) 2003 auf das Leiblachtal ausgeweitet wird, beteiligt sich Hehle-Reisen an der Rheintal Busverkehr GmbH.
Damit verbunden ist eine Einmietung der gelben Rheintalbusse am Standort von Hehle-Reisen. Die Anfahrtswege zur Bedienung der Linien sind dadurch kurz, die vorhandene Infrastruktur wird genutzt und eine Reaktion auf unerwartete Ereignisse flexibel vor Ort möglich.

Im Jahr 2010 erhält Hehle-Reisen vom Land Vorarlberg die ÖKOPROFIT-Zertifizierung (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik).
Sie würdigt sämtliche Bemühungen bezüglich eines ressourcen-schonenden Betriebs, wie etwa die Installation einer Solaranlage zur Gewinnung von Warmwasser für die Reinigung der Busse. Darüber hinaus fordert Hehle-Reisen von seinen Chauffeuren eine sparsame Fahrweise, die eine deutliche Reduktion des Dieselverbrauchs zur Folge hat. 2013 wird Hehle-Reisen zum bereits vierten Mal in Folge zertifiziert.

Im März 2013 erscheint das Buch zur Unternehmensgeschichte mit dem Titel "45 Jahre Hehle-Reisen. Eine Zeit-Reise". Die Idee zum Buch entsteht im Jahr 2011, als Hehle-Reisen mit rund 400 Kunden das 45-jährige Bestehen feiert. Die vielen interessierten Nachfragen nach Details zur Firmengeschichte lässt bei der Familie Hehle den Wunsch entstehen, die Geschichte des Unternehmens in einem Buch festzuhalten. Das Ergebnis ist ein rund 100-seitiges Werk mit vielen Abbildungen aus allen Jahrzehnten und humorvollen Anekdoten aus dem Reisealltag.