Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Französisches Jura – Franche-Comté - 3 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
21_10_08_FRANCHE
Termin:
Preis:
ab 387 € pro Person

An der Schweizer Grenze, zwischen Vogesen und Jura gelegen, gilt diese französische Region noch als Geheimtipp. Hier steckt die Natur voller Lebenskraft: überwältigende Berge, tiefe Schluchten, Grotten, dichte Wälder, Weinberge, Flüsse mit Wasserfällen und kristallklare Seen. Daneben gibt es aber auch jede Menge Kulturdenkmäler zu bewundern: malerische Ortschaften und Städte mit bedeutendem Kulturerbe wie Besançon und Dole.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über Zürich - Basel nach Besançon. Die Hauptstadt der Franche-Comté ist wegen ihres kulturellen und historischen Erbes allein schon eine Reise wert. Die Altstadt liegt eingebettet in der Schleife des Flusses Doubs und die darüber thronende Zitadelle, zum Weltkulturerbe ernannt, gilt als eine der schönsten Festungen Frankreichs. Bei einem geführten Rundgang erkunden wir die Altstadt mit dem Triumphbogen. Mit dem Minizug geht es danach zur Zitadelle. Bei einer anschließenden kleinen Schifffahrt auf der malerischen Doubs-Schleife entdecken wir die Stadt aus einem ganz anderen Blickwinkel. Hotelbezug in Besançon, Abendessen und Nächtigung.

2. Tag: Frühstücksbuffet. Heute unternehmen wir eine Rundreise durch die Franche-Comté. Die Bewohner leben hier vor allem von Weinbau, Salzgewinnung, Käserei und Tourismus. Zuerst besuchen wir Dole, die ehemalige Hauptstadt der Franche-Comté. Hier glaubt man sich zurückversetzt in vergangene Zeiten. Die charmante Altstadt mit ihren historischen Gebäuden und romantischen Kanälen steht zur Gänze unter Denkmalschutz. Gegen Mittag fahren wir nach Château-Chalon mit der herrlichen Abtei Baume-les-Messieurs, eines von Frankreichs schönsten Dörfern. Hier lassen wir uns von einem Käser in die Geheimnisse der Herstellung und Reife des Comté Käses einweihen. Natürlich kosten Sie auch von dieser regionalen Spezialität. Auf unserem Rückweg durch das Weinbaugebiet des Jura werden wir in Arbois von einem Winzer erwartet. Zum Abschluss darf eine Weinprobe des guten Jura Weines nicht fehlen. Rückkehr nach Besançon, Abendessen.

3. Tag: Wir fahren in den Schweizer Grenzort Les Brenets. Hier besuchen wir die berühmten Wasserfälle von Doubs. Das Doubs-Tal ist kaum bewohnt und konnte so seinen ursprünglichen Charakter bewahren. Haarnadelartig windet sich der Fluss bis 900 m tief durch senkrechte Kalkwände, bis er sich zu einem natürlichen See ausweitet. Auf einer Bootsfahrt sehen wir den imposanten Doubs-Wasserfall, der von einer 29 m hohen Felsschwelle in die Tiefe stürzt. Wegen seiner gewaltigen Wassermassen wird er auch gerne der „französisch-schweizerische Niagarafall" genannt. Mittagessen beim Wasserfall und Rückfahrt mit dem Boot nach Les Brenets. Am Nachmittag geht es über Biel - Solothurn - Zürich zurück ins Ländle.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• sehr gutes 3-Sterne-Hotel
• 2 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
• 2 x dreigängiges Abendessen
• Schifffahrt Doubs-Schleife
• Bootsfahrt auf dem Fluss Doubs
• Besuch beim Winzer mit Weinprobe
• Besuch beim Käser mit Käse-Kostprobe
• Stadtführung in Besançon
• Minizug in Besançon
• örtliche Tagesreiseleitung
• Reiseleitung

  • Doppelzimmer
    387 €
  • Einzelzimmer
    457 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stornoschutz im EZ
    19 €
  • Stornoschutz im DZ
    16 €