Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Kulturreise Okzitanien & Toulouse - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
20_09_16_OKZITANIEN
Termin:
Preis:
ab 1192 € pro Person

Im Südwesten Frankreichs, genau zwischen Mittelmeer und Atlantik, befindet sich Toulouse in der wunderbaren Landschaft Okzitaniens. Die Stadt mit dem Beinamen „ville rose“ begeistert mit ihrer einzigartigen Atmosphäre und kann leicht mit bekannten Städten wie Paris oder Nizza mithalten. Auf dieser Reise lernen Sie die touristisch noch unentdeckte Landschaft Okzitaniens kennen. Lassen Sie sich vom lieblichen Charme verzaubern.

1. Tag: Anreise über die Schweiz und das Rhônetal nach Clermont-Ferrand in die Auvergne. Nach dem Zimmerbezug empfiehlt sich noch ein kurzer Besuch der berühmten schwarzen Kathedrale, die aus Vulkansteinen der Auvergne gebaut wurde. Abendessen und Nächtigung.

2. Tag: Weiterfahrt durch das Zentrum der Auvergne in den Pilgerort Rocamadour. Einzigartig liegt er mitten in einer Felswand, in der einst ein Eremit lebte. Heute zählt er zu einem der meistbesuchten Pilgerorte Frankreichs. Geführte Besichtigung und danach Verkostung von Ziegenkäse und Wein in einer Käserei. Anschließend Weiterfahrt nach Toulouse, wo wir für vier Nächte unser gutes 4-Sterne-Hotel beziehen. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Am Vormittag entdecken wir mit einem örtlichen Stadtführer die Schönheiten von Toulouse. Bei einem geführten Rundgang durch die Altstadt mit ihren rosa glasierten Häuserfronten sind wir zwischen südfranzösischem und italienischem Flair hin und her gerissen. Wir sehen den berühmten Place du Capitole mit dem prächtigen Rathaus, der großen romanischen Kathedrale Saint-Sernin, eine der Hauptkirchen auf dem Jakobsweg, und das Jakobinerkloster mit seinen berühmten Palmensäulen. Nach der Führung ist der Besuch im Marché Victor Hugo ein absolutes Muss. In den Hallen erwarten uns eine tolle Auswahl an regionalen Produkten, aber auch exotische Stände und gemütliche Weinbars. Danach können wir in der ersten Etage ein Restaurant besuchen. Am frühen Nachmittag laden wir Sie zu einer einstündigen Schifffahrt auf der Garonne mit schönem Blick auf die Altstadt ein, der restliche Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur Verfügung. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Heute machen wir mit unserem Reiseleiter eine herrliche Tour ins Armagnac-Gebiet. Wir verkosten den edlen Branntwein im Schloss von Cassaigne, um anschließend in einer Entenzucht einzukehren. Hier werden die berühmten Barbarie-Enten gezüchtet, aus denen viele Spezialitäten der Region hergestellt werden: vom Entenbrustfilet bis hin zur Entenleberpastete. Mittagessen auf einem gepflegten Bauernhof und anschließend Weiterfahrt nach Moissac. Der Ort auf dem Jakobsweg hat einen der schönsten Kreuzgänge Frankreichs und ein beeindruckendes Kirchenportal. Anschließend Rückfahrt nach Toulouse und Abendessen.

5. Tag: Mit unserem örtlichen Guide geht es heute in die nördlich von Toulouse gelegene Bischofsstadt Albi. Die
mächtige Backsteinkathedrale ist die größte gotische Kathedrale ihrer Art weltweit. Von außen gibt sie sich wehrhaft, innen treten wir in ein Meer von Farben. Dieser Gegensatz erklärt sich aus den Albigenserkriegen und dem Kreuzzug gegen die Katharer, der im 13. Jh. in dieser Region stattfand. Nur wenige Schritte neben der mächtigen Kirche liegt das Museum des berühmtesten Sohnes der Stadt: des Malers Toulouse-Lautrec. Er wurde bekannt durch seine Milieuzeichnungen aus Paris. Am Nachmittag fahren wir in eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Mit dem Minizug geht es hinauf nach Cordes-sur-Ciel. Schon der Name „sur ciel" deutet die himmlische Schönheit dieses Ortes an, denn er bedeutet „im Himmel". Probieren Sie hier ein Gläschen Rotwein aus dem nahen Gaillac-Weinanbaugebiet, das seinen bekannteren Brüdern aus dem Bordeaux in Nichts nachsteht. Abends Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

6. Tag: Heute fahren wir durch das Hinterland des Languedoc. Die erste Station ist der Ort Castres, der bekannt für die herrliche Front mittelalterlicher Häuser zum Flüsschen Tarne ist. Danach fahren wir weiter über Lacaune und Saint-Affrique nach Millau. Der kleine Ort wird von der zweitgrößten Schrägseilbrücke der Welt überspannt, deren Pfeiler bis zu 270 m in den Himmel ragen. Von einem Aussichtspunkt haben wir einen grandiosen Blick auf das imposante Bauwerk, bevor wir weiter Richtung Norden fahren. Am Abend erreichen wir die Bischofsstadt Le Puy-en-Velay, einen der historischen Ausgangspunkte des berühmten Jakobsweges. Die Kathedrale Notre-Dame steht in der Liste des UNESCO Weltkulturerbes und vom Corneille Felsen mit der mächtigen Marienstatue haben Sie einen herrlichen Blick über die gesamte Stadt mit den sie umgebenden Vulkankegeln. Entdecken Sie nach dem Hotelbezug und Abendessen bei einem kleinen Bummel das mittelalterliche Kleinod.

7. Tag: Frühstücksbuffet und Heimreise über Saint-Étienne und die Genfer Seeregion nach Vorarlberg.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• 6 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
• 6 x Abendessen im Hotel
• Stadtführung Rocamadour
• 1 x Besichtigung Käserei
• 1 x Mittagsimbiss mit Wein
• Stadtführung in Toulouse
• Schifffahrt auf der Garonne
• 1 x Tagesreiseleitung im Armagnac-Gebiet
• Besichtigung Armagnac-Brennerei mit Probe
• 1 x Mittagessen auf dem Bauernhof
• Eintritt Kreuzgang Moissac
• Minizug Cordes-sur-Ciel
• 1 x Tagesreiseleitung in Albi
• Eintritt Toulouse-Lautrec-Museum
• Besichtigung Viadukt von Millau
• Reiseleitung: Karin Fetz

  • Doppelzimmer
    1192 €
  • Einzelzimmer
    1472 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stornoschutz im DZ
    48 €
  • Stornoschutz im EZ
    59 €