Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Schlemmerreise Steirisches Weinland - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
HEHLE2024+24-STMK-1
Termin:
Preis:
ab 769 € pro Person

Sattgrüne Wiesen, üppige Kürbis- und Maisfelder und natürlich die charakteristischen Weinberge prägen das Landschaftsbild dieser idyllischen Gegend. Hier genießt man das Leben von seiner schönsten Seite. Das milde Klima und die vielen Sonnenstunden tragen bestimmt auch dazu bei, dass die Menschen hier so ein sonniges Gemüt an den Tag legen und mit viel Gastlichkeit jeden Besucher herzlich willkommen heißen.

1. Tag: Anreise von Vorarlberg über den Arlberg – Innsbruck – Salzburg – Ennstal – Liezen – Graz nach Premstätten. Hier beziehen wir unser sehr gutes 4-Sterne-Hotel. Abendessen im Hotel und gemütlicher Tagesausklang.

2. Tag: Heute Vormittag besuchen wir das kleine Städtchen Bad Radkersburg im äußersten Südosten Österreichs. Die Anreise quer durch das steirische Vulkanland führt uns über das bezaubernde Rosental auf den Himmelsberg. Wegen seiner exponierten Lage und seinen vier Kirchen wurde er 2023 von der Steiermark für "9 Plätze und 9 Schätze“ nominiert. Nach einem kurzen Fotostopp erreichen wir am Vormittag das historische Städtchen Bad Radkersburg. Innerhalb der Stadtmauern von Bad Radkersburg bilden Arkadenhöfe, romantische Gässchen und Plätze ein einzigartiges Ensemble. Bad Radkersburg wurde schon vor 40 Jahren mit der Europa-Goldmedaille für Denkmalpflege ausgezeichnet. Geführter Rundgang. Nach der Mittagspause fahren wir in die Klöcher Weinstraße. Bekannt für den Gewürztraminer, gedeihen hier aber auch alle anderen bekannten steirischen Weine. In einem sehr guten Buschenschank mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Weinberge genießen wir die ausgezeichneten Weine des Klöcher Vulkanlandes, kulinarische Köstlichkeiten und herzliche steirische Gastfreundschaft bei einer zünftigen Brettljause mit Weinprobe. Auf unserer Rückreise fahren wir an der mächtigen Riegersburg vorbei. Stolz und mächtig thront sie auf dem 482 m hohen, steilen Vulkanfelsen, von dem sie das oststeirische Hügelland überblickt. Über Jahrhunderte galt sie als unbezwingbar, noch heute flößt sie aufgrund ihrer imposanten Erscheinung Respekt ein. Abends kehren wir in unser Hotel zurück, Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Südlich von Graz vermittelt das Bauernmuseum am Erlebnishof Reczek steirische Landwirtschaft von heute und damals. In der Schausammlung auf 1.600 m² finden sich manche Kuriositäten wie Wetterböller, Kürbisvollernter, Österreichs größte Pflugsammlung, Haushaltsgeräte wie eine hölzerne Waschmaschine und ein Kühlschrank ohne Strom und vieles mehr. Bei einer kurzweiligen Führung sind ein Diavortrag über die Kürbiserzeugung, eine Fahrt mit dem Erlebniszug und eine Kernölverkostung inkludiert. Danach geht es in die steirische Landeshauptstadt Graz. Die Stadt hat viel zu bieten: Der Hauptplatz bildet das Kernstück der mittelalterlichen Altstadt und die umliegenden schmalen Gassen mit Gebäuden im Renaissance- und Barockstil sind von Geschäften und Restaurants gesäumt. Eine Seilbahn fährt auf den Schlossberg, den Hausberg der Stadt, zum jahrhundertealten Uhrturm und am Ufer der Mur präsentiert das futuristische Kunsthaus Graz zeitgenössische Kunst. Nach einem geführten Stadtrundgang bleibt noch Zeit zur freien Verfügung. Danach Rückkehr in unser Hotel. Abendessen und geselliger Ausklang.

4. Tag: Rundfahrt durch den Naturpark Südsteirisches Weinland, die größte Weinbauregion der Steiermark. Die Strecke führt über zahlreiche Hügel und gibt wunderschöne Ausblicke in die Landschaft. Wir starten im Süden und machen unseren ersten Halt in Vogau bei der Vinofaktur mit dem Genussregal. Hier beschäftigt man sich intensiv mit den "südsteirischen Schätzen“. Den Besucher erwarten Filme, Hörstationen, Schautafeln und je nach Jahreszeit bis zu 40 Verkostungsstationen. Aufenthalt und Einkaufsmöglichkeit. Weiter geht es auf der Südsteirischen Weinstraße über Ehrenhausen und Gamlitz auf aussichtsreicher Panoramastraße nach Eibiswald. In einem urigen Buschenschank halten wir zu unserer Mittagspause. Von hier fahren wir weiter auf der Schilcher Weinstraße Richtung Deutschlandsberg und über die Sausaler Weinstraße erreichen wir am späten Nachmittag in Premstätten den Österreichischen Skulpturenpark. 77 großartige Skulpturen renommierter Künstler wurden in diesem einzigartigen Park in der freien Natur installiert und bieten dem Besucher faszinierende Fotomotive. Als Abschiedsessen gibt es heute ein Backhendlbuffet mit typisch steirischen Beilagen und Salaten.

5. Tag: Heute heißt es Abschied nehmen. Unsere Rückreise wählen wir über Graz – Ennstal – Phyrnautobahn – Voralpenkreuz – Mondsee – Salzburg – Innsbruck – Vorarlberg.

Termine:

  • 26. bis 30. September 2024
  • 23. bis 27. Oktober 2024

  • Fahrt mit Hehle-Reisebus
  • sehr gutes 4-Sterne-Hotel
  • 4 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
  • 3 x dreigängiges Abendessen
  • 1 x Backhendlbuffet
  • 1 x 3er-Weinprobe
  • 1 x Stadtführung Bad Radkersburg
  • 1 x Stadtführung Graz
  • Besuch Himmelsberg
  • Führung mit Minizug Erlebnishof Reczek
  • 1 x Kürbislikör- und Ölverkostung
  • Hehle-Audioguide
  • Reiseleitung

  • Doppelzimmer
    769 €
  • Einzelzimmer
    889 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Bus-KomplettSchutz bis 1.000€
    58 €
  • Bus-KomplettSchutz bis 800€
    49 €
  • Keine Versicherung gewünscht
    0 €