Infos & Buchung: +43 5574 43077

Reisefinder

 

Klicken Sie ins Bild ...

Wir sind auf Facebook

Wir sind auf Instagram

Wanderreise ins Südtirol - 4 Tage

Wanderreise ins Südtirol
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
20_08_28_WA_SUED
Termin:
Preis:
ab 498 € pro Person

Sattgrüne Almwiesen, herrliche Bergwege und die idyllische Kraft der 3.000er machen unsere Sommer- und Wanderreise ins Südtirol zu einem besonderen Erlebnis. Auf dieser Reise lernen wir die herrliche Südtiroler Bergwelt von ihrer schönsten Seite kennen. Auf gut ausgebauten Wegen erreichen wir markante Gipfel, idyllische Berghütten und erleben die artenreiche Flora mit faszinierenden Landschaften – eine Wohltat für Körper, Geist und Seele. Die Wanderzeiten betragen zwischen vier und sechs Stunden, die maximale Höhendifferenz beträgt 1.200 m.

1.Tag: Eingehwanderung Kasern - Heilig-Geist-Kirche - Trinkstein. Anreise von Vorarlberg nach Kiens. Mit unserem Wanderführer Günther fahren wir bis zum Besucherzentrum des Naturparks Rieserferner-Ahrn im hinteren Ahrntal auf 1.595 m. Wir wandern auf dem Pilgerweg zuerst ein Stück mit einer leichten Steigung bis Prastmann auf 1.619 m. Über einen Kiesweg gelangen wir zur Brücke über die Ahr und auf dem kurzen, gepflasterten Weg erreichen wir das Heilig-Geist-Kirchlein. Wir folgen der breiten Forststraße, die in leichtem Auf und Ab am Bach entlang weiter taleinwärts führt. Inmitten der alpinen Naturlandschaft, zwischen blühenden Weiden und malerischen Berghütten, kommen wir an kleinen Wasserläufen und Weihern vorbei und erreichen die Adleralm auf 1.671 m. Gemütliche Einkehr und zeitige Rückkehr nach Kasern. Zimmerbezug im Pustertal in unserem bewährten Hotel. Entspannen können wir im hoteleigenen Schwimmbad, im Naturbadesee oder bei einem guten Gläschen Wein und Abendessen.

2. Tag: Wanderung Innerfeldtal - Dreischusterhütte. Weit über das Hochpustertal hinaus bekannt ist das Innerfeldtal für seine landschaftliche Schönheit, seine Lärchenwiesen im Taleingang und die Artenvielfalt der Blumen. Es liegt im Naturpark „Drei Zinnen". Dieser wurde 2009 in die Liste des Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO aufgenommen. Mit dem Bus fahren wir bis Innichen. Vom Parkplatz der Haunoldlifte starten wir die gemütliche Wanderung dem Sextenbach entlang Richtung Parkhotel „Sole Paradiso", das uns an längst vergangene Zeiten des Sommerfrischetourismus erinnert. Wir folgen dem Bach, bis der Weg uns nach einer Brückenüberquerung und einer Abzweigung rechts über die Straße zum Wildbad Innichen führt. Nach etwa einer dreiviertel Stunde erblicken wir die Ruinen des einstigen Grand Hotels Wildbad, das wie in einem tiefen Dornröschenschlaf in sich zusammenfällt. Hier entspringen fünf Heilquellen, welche heute noch für die Abfüllung des berühmten Lavaredo-Mineralwassers genutzt werden. Immer den Haunold im Blick, vorbei an der St. Salvator Kapelle kommen wir nach einer halben Stunde zur Schmiedlwiese und von dort hinauf zur Dreischusterhütte auf 1.626 m Höhe. Einkehr um die Mittagszeit im Talschluss. Die Hütte liegt idyllisch eingebettet zwischen den majestätischen Bergen Dreischusterspitze (3.145 m) und dem Haunold (2.966 m). Auf dem Rückweg wandern wir durch satte Lärchenwiesen zur Alten Säge und auf der Sextner Straße retour bis Innichen.

3. Tag: Wanderung Grödner Joch - Edelweißtal. Das Gadertal ist von den schönsten Dolomitengipfeln umgrenzt und wird wegen seiner Lage und noch mehr wegen der Herzlichkeit und Gastfreundschaft seiner Bewohner zurecht als „das Herz der Dolomiten" bezeichnet. Anreise mit dem Bus durch das Gadertal auf das Grödner Joch auf 2.121 m Höhe. Hier scheinen die Berge zum Greifen nahe. Beim Parkplatz am Grödner Joch starten wir auf dem aussichtsreichen Höhenweg, queren die Fahrstraße und wandern direkt auf die große Cirspitze zu, hinauf zu zwei kleinen Hütten. Beim nächsten Schilderbaum verlassen wir den Weg zum Cirjoch und folgen rechts dem Weg. In leichtem Auf und Ab geht es in östlicher Richtung über herrliche Bergmähder und Zirbenbestände, vorbei an kleinen Hütten, auf eine Geländeschulter südlich unterhalb der mächtigen Felswände vom Sass Ciampac. Kurz darauf erreichen wir die Berghütte Ütia Forcelles und wandern von dieser am breiten Schotterweg abwärts zur Edelweiß Hütte 1.832 m. Nach einer wohlverdienten Einkehr mit einem herrlichen Panoramablick geht es durch das Edelweißtal an der Flanke des gewaltigen freistehenden Felsberges Sass Songher entlang zur Ütia Col Pradat auf 2.038 m. Von hier bietet sich die Möglichkeit den Sesselift ins Tal nach Kolfuschg auf 1.645 m zu nehmen, oder den Abstieg zu Fuß zu machen. Anschließend Rückfahrt mit dem Bus ins Hotel und Abendessen.

4. Tag: Nach dem Frühstück fahren wir ins Antholzer Tal. Der Antholzer See, ein türkis-grünes Juwel mit kristallklarem Wasser, ist der landschaftliche Höhepunkt des Tales und eines der beliebtesten Ausflugsziele für Wanderer. Rund um den See schlängelt sich ein Naturlehrpfad. Wir starten am Westufer beim Biathlonzentrum und gelangen über den Almsteig auf die Steinzgeralm. Gemütliche Einkehr, danach geht es über eine Forststraße zurück zum Ausgangspunkt. Hier wartet bereits unser Bus und bringt uns über den Brenner nach Vorarlberg.

• Fahrt mit Hehle-Reisebus
• sehr gutes 3-Sterne-Hotel
• 3 x Nächtigung/Frühstücksbuffet
• Begrüßungsdrink
• 3 x 3-Gangwahlmenü inkl. Salatbuffet
• Benützung Swimmingpool und Saunalandschaft
• Naturbadesee und „Vitamine für die Seele Garten“
• 4 x geführte Wanderungen
• Kabinenbahn Kolfuschg
• Reisebegleitung: Marlis Hehle

  • Doppelzimmer
    498 €
  • Einzelzimmer
    553 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Stornoschutz im EZ
    23 €
  • Stornoschutz im DZ
    20 €